Der interaktive Bibelkurs

Lektion 10 - Schritt 2  

Der Dienst Jesu im Neuen Bund

Bibeltextsuchhilfe

1. Wo versieht Jesus Seinen Dienst als Mittler und Hohepriester des Neuen Bundes für uns? Hebräer 8,1.2: "Das ist nun die Jesus - unser himmlischer HohepriesterHauptsache bei dem, wovon wir reden: Wir haben einen solchen Hohenpriester, der da sitzt zur Rechten des Thrones der Majestät im Himmel und ist ein Diener am Heiligtum und an der wahren Stiftshütte, die Gott aufgerichtet hat und nicht ein Mensch." Hebräer 9,24: "Denn Christus ist nicht eingegangen in das Heiligtum, das mit Händen gemacht und nur ein Abbild des wahren Heiligtums ist, sondern in den Himmel selbst, um jetzt für uns vor dem Angesicht Gottes zu erscheinen..."

Deine Antwort:

2. Wo wurde der Dienst des Alten Bundes verrichtet? Hebräer 9,1-5: "Es hatte zwar auch der erste Bund seine Satzungen für den Gottesdienst und sein irdisches Heiligtum. Denn es war da aufgerichtet die Das irdische Heiligtum - die Stiftshütte in der WüsteStiftshütte: der vordere Teil, worin der Leuchter war und der Tisch und die Schaubrote, und er heißt das Heilige; hinter dem zweiten Vorhang aber war der Teil der Stiftshütte, der das Allerheiligste heißt. Darin waren das goldene Räuchergefäß und die Bundeslade, ganz mit Gold überzogen; in ihr waren der goldene Krug mit dem Himmelsbrot und der Stab Aarons, der gegrünt hatte, und die Tafeln des Bundes. Oben darüber aber waren die Cherubim der Herrlichkeit, die überschatteten den Gnadenthron. Von diesen Dingen ist jetzt nicht im einzelnen zu reden." [Vgl. 2.Mose 25-27]

Deine Antwort:

3. Wie nannte Paulus das Heiligtum des Alten Bundes samt dem Dienst, der an ihm ausgeführt wurde? Hebräer 9,24: "Denn Christus ist nicht eingegangen in das Heiligtum, das mit Händen gemacht und nur ein Abbild des wahren Heiligtums ist, sondern in den Himmel selbst, um jetzt für uns vor dem Angesicht Gottes zu erscheinen;"

[Anmerkung: Dieses irdische Heiligtum ist ein Vorläufer des jüdischen Tempels und als solcher ein Abbild des wirklichen Heiligtums im Himmel (s. 2.Mose 25,8.9.40; Hebräer 8,3-5). Hier wird der Erlösungsplan versinnbildlicht (s.u.). Es ist wie mit einem Foto, das ein Mann von seiner Frau bei sich trägt. Wenn der Mann dies Bild vorzeigt, sagt er: "Dies ist meine Frau." Aber ist sie es wirklich? - Nein, denn es ist ja nur ein Bild. Er mag das Bild als einen wertvollen Schatz bei sich tragen, dennoch kann es seine Frau nicht ersetzen. Die jüdische Nation hing sehr an dem "Bild" des Alten Bundes. Der Tempel wurde zum Stolz der ganzen Nation. Dennoch wies man den zurück, auf den er in allen Einzelheiten hinwies: Jesus Christus und Sein Mittlerdienst.]

Deine Antwort:

4. Welchen Bund hat Gott mit Seinem Volk am Sinai gemacht, wenn Er den Erlösungsplan dort nur versinnbildlichte? 2.Mose 19,5-8: "Werdet ihr nun meiner Stimme gehorchen und meinen Bund halten, so sollt ihr mein Eigentum sein vor allen Völkern; denn die ganze Erde ist mein. Und ihr sollt mir ein Königreich von Priestern und ein heiliges Volk sein. Das sind die Worte, die du den Israeliten sagen sollst. Mose kam und berief die Ältesten des Volks und legte ihnen alle diese Worte vor, die ihm der HERR geboten hatte. Und alles Volk antwortete einmütig und sprach: Alles, was der HERR geredet hat, wollen wir tun. Und Mose sagte die Worte des Volks Am Berg Sinaidem HERRN wieder."

[Anmerkung: Als Gott den Alten Bund am Sinai gab, versprach das Volk, ihn zu halten, was es auch wirklich beabsichtigte. Aber die Israeliten schafften es aus eigener Kraft nicht (Römer 8,3). Sie hätten ihre Abhängigkeit von Gott erkennen sollen. Dann wäre der Erlöser, auf den der Alte Bund hinwies, in ihr Herz gekommen und hätte sie von der Macht der Sünde befreit (s. Matthäus 1,21; Johannes 8,34-36)]

Deine Antwort:

5. Was war das Ziel der Gesetze des irdischen Heiligtums? Galater 3,24: "So ist das Gesetz unser Zuchtmeister gewesen auf Christus hin, damit wir durch den Glauben gerecht würden." [s.a. Johannes 5,46; Hebräer 10,1]

Deine Antwort:

6. Alle Dinge des Alten Bundes - sein Volk, sein Gesetz, sein Heiligtum und sein Dienst, seine Hauptstadt usw. - sind ein Sinnbild auf etwas, was wir im Neuen Bund wiederfinden, welcher am Kreuz aufgerichtet wurde. Wen versinnbildet der Hohepriester? Hebräer 4,14-16: " Weil wir denn einen großen Hohenpriester haben, Jesus, den Sohn Gottes, der die Himmel durchschritten hat, so lasst Jesus - unser Hoherpriester im Himmeluns festhalten an dem Bekenntnis. Denn wir haben nicht einen Hohenpriester, der nicht könnte mit leiden mit unserer Schwachheit, sondern der versucht worden ist in allem wie wir, doch ohne Sünde. Darum lasst uns hinzutreten mit Zuversicht zu dem Thron der Gnade, damit wir Barmherzigkeit empfangen und Gnade finden zu der Zeit, wenn wir Hilfe nötig haben." [s.a. 1.Timotheus 2,5; Hebräer 2,17; 3,1]

Deine Antwort:

7. Wen stellt das Volk des Alten Bundes, die buchstäblichen Kinder Abrahams, dar? Galater 3,9.29: " So werden nun die, die aus dem Glauben sind, gesegnet mit dem gläubigen Abraham. ... Gehört ihr aber Christus an, so seid ihr ja Abrahams Kinder und nach der Verheißung Erben." [s.a. Römer 2,28.29; Matthäus 3,9; Johannes 8,37-44; vgl. 1.Mose 17,1-7]

Deine Antwort:

8. Welche Hauptstadt des Neuen Bundes verwirklicht das Sinnbild der Hauptstadt des Alten Bundes? Galater 4,24-26: "Diese Worte haben tiefere Bedeutung. Denn die beiden Frauen (Hagar und Sara) bedeuten zwei Bundesschlüsse: einen vom Berg Sinai, der zur Das himmlische JerusalemKnechtschaft gebiert, das ist Hagar; denn Hagar bedeutet den Berg Sinai in Arabien und ist ein Gleichnis für das jetzige Jerusalem, das mit seinen Kindern in der Knechtschaft lebt. Aber das Jerusalem, das droben ist, das ist die Freie; das ist unsre Mutter."

[Anmerkung: Einige Menschen sehen immer noch nach dem Jerusalem des Alten Bundes, um die Verheißungen Gottes zu erwarten. Wie die Pharisäer hängen sie an dem Bild des Alten Bundes. Doch dieser Bund wurde ans Kreuz genagelt. Der Alte Bund war wie Hagar, die als "Leihmutter" vorgesehen war, um das Kind der Verheißung zu gebären. Aber sie war nicht vorgesehen, wirkliche Mutter des Kindes zu sein. Genauso war der Alte Bund dafür da, Gottes Volk zu Christus und zum himmlischen Jerusalem zu führen, aber niemals ihre Stellung einzunehmen. [Vgl. Johannes 8,33-36; Hebräer 11,8-10.16]]

Deine Antwort:

9. Konnten die Opfer des Alten Bundes Sünden hinwegnehmen? Hebräer 10,4.5: "Denn es ist unmöglich, durch das Blut von Stieren und Böcken Sünden wegzunehmen. Darum spricht Er, wenn Er in die Welt kommt (Psalm 40,7-9): »Opfer und Gaben hast du nicht gewollt; einen Leib aber hast du mir geschaffen."Alle Opfer wiesen auf Jesus.

[Anmerkung: Die Opfer waren nur eine Veranschaulichung für den Sünder, dass für seine Übertretung ein unschuldiges Geschöpf sterben musste. Alle, die sündigten und darauf vertrauten, dass ein Opfer alles wieder gut mache, waren verloren. Das Opfern war ein Ausdruck des Glaubens auf den kommenden Messias.]

Deine Antwort:

10. Wen versinnbildet das Lamm? Johannes 1,29: "Am nächsten Tag sieht Johannes, dass Jesus zu ihm kommt, und spricht: Siehe, das ist Gottes Lamm, das der Welt Sünde trägt!" [s.a. 1.Korinther 5,7]

Deine Antwort:

11. Was ist ein Ziel der auf Stein geschriebenen Zehn Gebote im Alten Bund? Römer 7,7-10 : "Was sollen wir denn nun sagen? Ist das Gesetz Sünde? Das sei ferne! Aber die Sünde erkannte ich nicht außer durchs Gesetz. Denn ich wusste nichts von der Begierde, Durch das Gesetz kommt die Erkenntnis der Suende.wenn das Gesetz nicht gesagt hätte (2. Mose 20,17): »Du sollst nicht begehren!« Die Sünde aber nahm das Gebot zum Anlass und erregte in mir Begierden aller Art; denn ohne das Gesetz war die Sünde tot. Ich lebte einst ohne Gesetz; als aber das Gebot kam, wurde die Sünde lebendig, ich aber starb. Und so fand sich's, dass das Gebot mir den Tod brachte, das doch zum Leben gegeben war." [s.a. Römer 3,20b; Jakobus 1,23-25; 2,10-12; 2.Mose 24,12; 5.Mose 4,13]

Deine Antwort:

12. Zum einen kam Jesus, um für unsere Gesetzesübertretung Vergebung bewirken zu können. Aus welchem Grund kam Er noch zur Erde? Römer 8,3.4: " Denn was dem Gesetz unmöglich war, weil es durch das Fleisch geschwächt war, das tat Gott: Er sandte Seinen Sohn in der Gestalt des sündigen Fleisches und um der Sünde willen und verdammte die Sünde im Fleisch, damit die Gerechtigkeit, vom Gesetz gefordert, in uns erfüllt würde, die wir nun nicht nach dem Fleisch leben, sondern nach dem Geist." [Vgl.1.Johannes 3,4-6; 5,3]

Deine Antwort:

Die Gebote werden im Neuen Bund aufs Herz geschrieben.13. Im Alten Bund war das Gesetz Gottes in steinerne Tafeln gehauen. Wo steht es im Neuen Bund? Hebräer 10,16: "»Das ist der Bund, den ich mit ihnen schließen will nach diesen Tagen«, spricht Er: »Ich will mein Gesetz in ihr Herz geben und in ihren Sinn will ich es schreiben, ..." [s.a. Hesekiel 11,19-20; Jeremia 31,33; 2.Korinther 3,7-10; 1.Johannes 2,3-5]

Deine Antwort:

Persönliche Entscheidung: Einige wundern sich darüber, dass die Zehn Gebote im Alten Bund enthalten sind und im Neuen Testament geschrieben steht: "Willst du aber zum Leben eingehen, so halte die Gebote." (Matthäus 19,17) Der Neue Bund hebt aber das Gesetz Jesusnicht auf (Matthäus 5,17.18). Das Gesetz im Herzen geschrieben zu haben bedeutet, es aus Liebe und Freiwilligkeit zu halten, so dass es zum eigenen Charakter gehört - ganz so wie Jesus es vorlebte. Möchtest Du mit Jesus diesen Bund schließen, so dass Er Sein Gesetz in Dein Herz und Sinn schreibt?


Vielen Dank! Wir freuen uns, dass Du Dir Zeit genommen hast, Dich mit diesem Thema zu beschäftigen. Wir hoffen, dass auch diese Lektion Dir etwas geholfen hat, die Bibel besser zu verstehen.

Vielleicht haben sich Fragen bei der Bearbeitung ergeben. Wir wollen versuchen, diese Frage zu beantworten.

Deine Fragen:

HALT! Vorher unbedingt e-mail-Adresse angeben, bitte!


Damit ist dieses Thema allerdings noch nicht zu ende...

Der folgende ausführliche Anhang ist eigentlich Teil dieser Lektion. Dabei lass Dir aber ruhig Zeit. Lies Dir evt. in den Pausen, die durch das Hin und Her der Korrespondenz zwangsläufig entstehen, den Artikel durch und vergleiche die angegebenen Bibelstellen mit Deiner Bibel. Am Ende stehen Fragen zur Selbstkontrolle. Du brauchst also nicht sofort die Antworten zum Anhang zurücksenden.

Hier geht es um die genaue Bedeutung des Heiligtums. In der Bibel beschäftigen sich 13 Kapitel im 2. Buch Mose, 11 Kapitel im 3.Mose, 5 im 4.Mose, 5 im Hesekiel und der Hebräerbrief allein mit der Beschreibung dieses Tempels. Hinzu kommen zahlreiche Verweise auf das Heiligtum sowohl im Alten als auch im Neuen Testament. Unser Studium dieses Themas wird zeigen, warum die Bibel dem Heiligtum so viel Platz gewährt.

Lass Dir bei der Betrachtung Zeit und gehe die angegebenen Bibeltexte gründlich durch. Nimm Dir Zeit zum Nachdenken. Du hast mehr von dem Studium, wenn Du versuchst, alles Gesagte nachzuprüfen und in der Bibel nachzuschlagen.